Startseite
Über uns
Aktuelles 2017
Aktuelles 2016
Aktuelles 2015
Aktuelles 2014
Lawrence, Kansas, USA
Lawrence in Bildern
Chronik 1964 - 2009
Foto - Chronik
Kontakt, Impressum




Lawrence Visitor Information Center

Im Jahre 1889  wurde das  Gebäude als  Passagierbahnhof der  „Union Pacific Rail- road“  im romanesken Baustil eines Henry Hobson Richardson errichtet. Nach 1984 verhinderte die Stadt Lawrence den Abriss des Gebäudes und eröffnete 1996 nach mehrjähriger Renovierung ein sehenswertes Zentrum für touristische Information.
Lage:  N 2nd Street, Ecke Locust, Zufahrt über Locust Street.



The Bridge

Man verlässt die Interstate 70 bei Exit 204, folgt dem Highway 40/59 nach Süden und erreicht nach wenigen Minuten das  wichtigste  Verkehrsbauwerk  der  Stadt Lawrence: die Brücke über den  Kansas  River.  Schon  zu  Zeiten  der Besiedlung wurde der Fluss hier überquert, anfangs  mit  flachen  Fährbooten.  1863  war die erste Brückenkonstruktion schon weit fortgeschritten, als durch Quantrills Überfall  auf Lawrence sieben Brückenarbeiter ihr Leben  verloren.  So  konnte  die  Brücke  erst Anfang 1864 fertiggestellt und für den Verkehr  freigegeben werden. Die Vor- läufer der heutigen Brücke wurden durch  Eisgang  und  Flutkatastrophen  beschä- digt oder zerstört.  Heute bietet eine zweite Brücke im Verlauf  der  Interstate 70 zusätzliche Sicherheit für die Verkehrswege.



City Hall

Im Jahre 1980 wurde das architektonisch auffällige Gebäude in Betrieb genommen. Es liegt nahe der Brücke am Südufer des Kansas River und markiert den nördlichen Eingang zu Downtown Lawrence.  City Commission,  Bürgermeister und  Stadtver- waltung haben hier ihren Dienstsitz.  Daneben bietet  die City Hall  auch Raum für Aktivitäten von Bürgern und Besuchern.



Downtown Lawrence

Der Marker ist nicht zu übersehen. Er steht an der Ecke 6 th und Massachusetts Street und grüßt die Besucher auf dem Weg in das historische Stadtzentrum.



Massachusetts Street

Von den ersten Siedlern nach ihrem Heimatstaat Massachusetts benannt, betritt man mit dieser Straße die Flaniermeile der Stadt Lawrence  und  findet dort auch heute noch Gebäude, die von der aufregenden Stadtgeschichte erzählen.



Eldridge Hotel

Die bewegte Geschichte des im Jahre 1855 durch die ersten Siedler als „Free State Hotel“ errichteten Hotels erfährt man unter www.eldridgehotel.com .



Watkins Community Museum of History

Errichtet  zwischen  1885  und  1888  ebenfalls  im  romanesken  Baustil, betrieb  der  Finanzier  J. B. Watson  hier eine Zweigstelle  der  Watkins  Land  Mortgage Company  und  etablierte  die  Watkins  National  Bank.  1929  erhielt  die  Stadt Lawrence das Gebäude als Geschenk und  machte es zur  City Hall. Heute beher-bergt das Gebäude das städtische Museum. Informative Details erfährt man unter www.watkinsmuseum.org .



Miller’s Hall

Das Gebäude ist nach Josiah Miller benannt, Herausgeber der Kansas Free State - Zeitung 1855. Das Gebäude wurde  bei  Quantrills  Überfall teilweise  zerstört und 1864 wieder aufgebaut.  Ein Saal im 3. Stock war damals Treffpunkt vieler gesell- schaftlicher Gruppen.



Free State Brewing Company

Wie  Eutin, so  hat  auch  Lawrence eine Brauerei  im  historischen  Stadtkern. Sie öffnete 1989 als erste legale Brauerei in Kansas nach über 100 Jahren. Einzelheiten findet man unter  www.freestatebrewing.com



Partnerstädte

An den in die Stadt führenden Hauptstraßen weisen Schilder auf die bestehenden Städtepartnerschaften der Stadt Lawrence hin -  hier in der Iowa Street.



Sonnenuhr und Gedenktafel für die Städtepartnerschaft.    Der Gedenkstein wurde eingeweiht während des Besuchs der deutschen Delegation im Jahre 1994.



University of Kansas in Lawrence, Dyche Hall

Fast  30.000  Studierende  hat  die  Universität  derzeit, auch  die Teilnehmer am Summer Language Institute in Eutin gehören dazu.
In der Dyche Hall befindet sich das hervorragend ausgestattete Museum of Natural History. Dort  ist  auch  "Comanche“ ausgestellt, das  Kavallerie-Pferd von Captain Miles Keogh,  das die Schlacht am Little Big Horn schwerverletzt überlebte.



Strong Hall

Das Verwaltungszentrum  der  Universität  koordiniert den Einsatz von fast 2.200 Professoren, wissenschaftlichen Mitarbeitern und Angestellten, die 170 Studien- gänge betreuen.



Lippincott Hall

Das Gebäude enthält das Center for Indigenous Nations Studies  und  das  Wilcox Museum of classical antiquities.  Auch  das  Office für „Study Abroad“ findet sich hier. Die Universität  bietet 100 Möglichkeiten für  „study abroad“ an weltweit 40 Standorten und Eutin gehört dazu!



University of Kansas Memorial Stadium

Die KU verfügt über hervorragende Sportstätten und erfolgreiche Teams. Im April 2008 gewann das Basketball Team der KU in einem packenden Endspiel gegen die
Memphis Tigers und wurde NCAA - Champion.  Das Team  wurde im  Weißen Haus empfangen. Congratulations, Kansas Jayhawks!



Firebird und Chesty Lion

Das sind die Maskottchen der High Schools, die am Schüleraustausch mit der Voß-Schule und dem Weber-Gymnasium in Eutin teilnehmen.



Lawrence High School

1901 Louisiana Street.
Ihre Wurzeln reichen zurück  bis zur Gründung der ersten  Schule in  Lawrence  im Januar 1855, 5 Monate nach dem Eintreffen der ersten Siedler.
Mehr als 1300 Schülerinnen und Schüler versammeln sich in den Schulfarben Rot/ Schwarz hinter ihrem Maskottchen, dem „Chesty Lion“.



Free State High School

4700 Overland Drive.
Der  Schulkomplex  wurde 1997 eröffnet und gibt mehr als 1200 „Firebirds“ in den Schulfarben Grün/ Silber ihre schulische Heimat.



Kirchen

Die  reiche  Kirchengeschichte  der  Stadt  Lawrence  symbolisiert den  Willen der Menschen, ihren Glauben frei zu leben.  Überwiegend  evangelische  Kirchen - die Plymouth Congregational Church, 925 Vermont Street, ist eine der ältesten - aber auch z. B. die katholische St. John Church, 1234 Kentucky Street, gaben schon in den ersten Siedlungsjahren den Menschen Halt und Trost in schwerer Zeit.

Das Bild zeigt die Trinity Episcopal Church, Vermont / Ecke 10th Street.



Clinton Lake and Dam

Der 1977 fertiggestellte Damm staut  das  Wasser  des  Wakarusa-Rivers. Der auf diese  Weise  entstandene  See ist Teil eines vernetzten Wasserregulierungs- und Flutschutzsystems  und  dient  auch  der  Wasserversorgung der Stadt Lawrence. Abhängig von den Niederschlagsmengen variiert daher  die  Oberfläche  des  Sees zwischen 17,5 und 30 ha. Mehr Informationen unter www.nwk.usace.army.mil/cl/

Mit  seinen  kilometerlangen  Küstenlinien  zieht  der  im Südwesten von Lawrence gelegene  gefächerte See  Naturliebhaber  magisch  an. Es  gibt  eine  Marina  für Freunde von Bootstouren. Die  naturbelassenen  malerischen  Seeufer umgibt eine üppige  Vegetation. Weiße  Pelikane  und  schwarze  Truthahngeier  sind  hier  zu Hause. Aber Wachsamkeit  ist  geboten: Hier wächst auch Poison Ivy. Die Pflanze sondert einen Saft ab, der zu Verätzungen führt.